Template:GNU deutsch

From Hortipedia
Jump to: navigation, search

HP Blatt grĂŒn 05-05-72 graphic file 1KB.gif

Dies ist eine inoffizielle Übersetzung der GNU Free Documentation License (FDLv1.3) ins Deutsche. Sie wurde nicht von der Free Software Foundation veröffentlicht, und legt keine rechtsgĂŒltigen Bestimmungen zur Verteilung fĂŒr Dokumentation fest, welche die GNU FDL verwendet – nur der englische Originaltext der GNU FDL gewĂ€hrleistet dies. Dennoch hoffen wir, dass diese Übersetzung Deutsch sprechenden dazu verhilft, die GNU FDL besser zu verstehen.

Urheberrechtshinweis Deutsche Übersetzung © 2008–2009 Ingo Rybaczyk

Die unverÀnderte VervielfÀltigung und Verteilung des gesamten Artikels in beliebiger Form ist gestattet, vorausgesetzt, dass dieser Hinweis erhalten bleibt.

GNU-Lizenz fĂŒr freie Dokumentation

Version 1.3, 3 November 2008

Copyright © 2000, 2001, 2002, 2007, 2008 Free Software Foundation, Inc.

Jedem ist es gestattet dieses Lizenzdokument zu kopieren und unverĂ€nderte Kopien zu verteilen, aber seine Änderung wird nicht erlaubt.

Einleitung

Der Zweck dieser Lizenz ist es, ein Handbuch, Fachbuch, oder ein anderes sachliches sowie nĂŒtzliches Dokument „frei“ im Sinne von Freiheit anzufertigen: um jedermann die wirkliche Freiheit zuzusichern, es zu kopieren und neu zu verteilen, mit oder ohne Modifikation daran, entweder kommerziell oder nicht kommerziell. Zweitrangig erhĂ€lt diese Lizenz fĂŒr den Autor und Herausgeber die Möglichkeit aufrecht, Anerkennung fĂŒr ihr Werk zu bekommen, wĂ€hrend Sie nicht als verantwortlich betrachtet werden fĂŒr vorgenommene Modifikationen anderer.

Diese Lizenz ist eine Art „Copyleft“, was bedeutet, dass abgeleitete Werke des Dokuments ihrerseits im selben Sinne frei sein mĂŒssen. Sie ergĂ€nzt die GNU General Public License, welche eine Copyleft-Lizenz darstellt, die fĂŒr freie Software vorgesehen ist.

Wir haben diese Lizenz zur Verwendung fĂŒr HandbĂŒcher von freier Software konzipiert, da freie Software freie Dokumentation benötigt: Ein freies Programm sollte mit HandbĂŒchern erhĂ€ltlich sein, welche dieselben Freiheiten zur VerfĂŒgung stellen wie es die Software tut. Doch diese Lizenz ist nicht auf Software-HandbĂŒcher beschrĂ€nkt; sie kann fĂŒr jedes textliche Werk verwendet werden, unabhĂ€ngig vom Thema oder ob es als ein gedrucktes Buch veröffentlicht wird. Wir empfehlen diese Lizenz vorwiegend fĂŒr Werke, deren Einsatzzweck Anleitung oder Referenz ist.

Anwendbarkeit und Definitionen

Diese Lizenz trifft auf jedes Handbuch oder sonstiges Werk zu, in beliebiger Form, das einen vom Urheberrechtsinhaber untergebrachten Hinweis mit den Worten enthĂ€lt, dass es unter den Bestimmungen dieser Lizenz verteilt werden kann. Solch ein Hinweis gewĂ€hrt eine weltweite, vergĂŒtungsfreie Lizenz von unbefristeter Dauer, um dieses Werk unter den hier festgelegten Bedingungen zu verwenden. Das „Dokument“, nachstehend, bezieht sich auf jedes derartige Handbuch oder Werk. Jedes Mitglied der Öffentlichkeit ist ein Lizenznehmer und wird als „Sie“ angesprochen. Sie akzeptieren die Lizenz, wenn Sie die Werke kopieren, modifizieren oder verteilen, was gewissermaßen unter dem Urheberrechtsgesetz die Erlaubnis erfordert.

Eine „modifizierte Version“ des Dokumentes bedeutet, dass jedes Werk das Dokument selbst oder einen Teil davon beinhaltet, entweder unverĂ€ndert kopiert, oder mit Modifikationen und/oder ĂŒbersetzt in eine andere Sprache.

Ein „untergeordneter Abschnitt“ ist ein benannter Anhang oder ein Titelei-Abschnitt des Dokuments, der sich ausschließlich mit dem VerhĂ€ltnis der Herausgeber oder Autoren des Dokuments zum Gesamtthema des Dokuments befasst (oder damit in Verbindung stehende Bewandtnisse), und nichts beinhaltet was direkt innerhalb des Gesamtthemas fallen könnte. (Wenn das Dokument zu einem Fachbuch ĂŒber Mathematik gehört, kann ein untergeordneter Abschnitt folglich nichts Mathematisches erlĂ€utern.) Die Beziehung könnte ein Anliegen mit historischer Verbindung zum Thema oder Ă€hnlicher Angelegenheiten, oder bezĂŒglich ihrer rechtlichen, kommerziellen, philosophischen, ethischen oder politischen Position sein.

Die „unverĂ€nderlichen Abschnitte“ sind bestimmte untergeordnete Abschnitte, deren Titel zum Beispiel in dem Hinweis, der besagt, dass das Dokument unter dieser Lizenz freigegeben ist, als jene unverĂ€nderlichen Abschnitte gekennzeichnet sind. Wenn ein Abschnitt nicht zur obigen Definition von untergeordnet passt, dann ist es nicht erlaubt ihn als unverĂ€nderlich zu kennzeichnen. Das Dokument kann null unverĂ€nderliche Abschnitte enthalten. Wenn das Dokument keine unverĂ€nderlichen Abschnitte kennzeichnet, dann gibt es keine.

Die „Umschlagtexte“ sind bestimmte kurze Textpassagen die als vordere Umschlagtexte oder hintere Umschlagtexte in dem Hinweis, der besagt, dass das Dokument unter dieser Lizenz freigegeben ist, verzeichnet sind. Ein vorderer Umschlagtext darf höchstens 5 Wörter lang sein, und ein hinterer Umschlagtext darf höchstens 25 Wörter lang sein.

Eine „transparente“ Kopie des Dokumentes bedeutet eine maschinenlesbare Kopie, in einem ansehnlichen Format, dessen Spezifikation fĂŒr die Allgemeinheit verfĂŒgbar ist, welches geeignet ist das Dokument unkompliziert mit allgemeinen Texteditoren oder (fĂŒr aus Pixeln bestehende Bilder) allgemeinen Malprogrammen oder (fĂŒr Zeichnungen) irgendeinem weit verbreiteten Zeicheneditor zu ĂŒberarbeiten, und das geeignet ist zur Eingabe in Textformatierer oder zur automatischen Übersetzung in eine Variante von geeigneten Formaten zur Eingabe in Textformatierer. Eine Kopie, erstellt in einem ansonsten transparenten Dateiformat, dessen Auszeichnung oder fehlende Auszeichnung derart ausgestaltet wurde, um nachtrĂ€gliche Modifikation durch Leser zu behindern oder zu verhindern, ist nicht transparent. Ein Bildformat ist nicht transparent, wenn es fĂŒr irgendeine betrĂ€chtliche Menge von Text verwendet wird. Eine Kopie, die nicht „transparent“ ist, wird „undurchlĂ€ssig“ genannt.

Beispiele von geeigneten Formaten fĂŒr transparente Kopien beinhalten einfachen ASCII ohne Auszeichnung, Texinfo Eingabeformat, LaTeX Eingabeformat, SGML oder XML unter Verwendung einer öffentlich zugĂ€nglichen DTD, und standardkonformes einfaches HTML, PostScript oder PDF, vorgesehen fĂŒr humane Modifikation. Beispiele fĂŒr transparente Bildformate beinhalten PNG, XCF und JPG. UndurchlĂ€ssige Formate beinhalten proprietĂ€re Formate die nur mit proprietĂ€ren Textverarbeitungssystemen gelesen und bearbeitet werden können, SGML oder XML fĂŒr welche die DTD und/oder Bearbeitungswerkzeuge nicht allgemein verfĂŒgbar sind, und das maschinengenerierte HTML, PostScript oder PDF, erzeugt mit irgendwelchen Textverarbeitungssystemen, nur fĂŒr Ausgabezwecke.

Das „Titelblatt“ bedeutet, fĂŒr ein gedrucktes Buch, das Titelblatt an sich zzgl. solcher nachfolgenden Seiten die notwendig sind, die Lesbarkeit des Materials beizubehalten, wie von dieser Lizenz erfordert, um im Titelblatt zu erscheinen. FĂŒr Werke in Formaten, welche kein Titelblatt als solches haben, bedeutet „Titelblatt“ der Text nahe dem bedeutendsten Auftreten des Titels dieses Werkes, ausgehend vom Anfang des Textkörpers.

Der „Herausgeber“ ist jede Person oder Instanz, welche Kopien des Dokuments an die Öffentlichkeit verteilt.

Ein Abschnitt „Mit dem Titel XYZ“ bedeutet eine benannte Untereinheit des Dokuments, dessen Titel entweder genau XYZ ist, oder XYZ in runden Klammern, gefolgt von Text, welcher XYZ in eine andere Sprache ĂŒbersetzt. (Hier steht XYZ fĂŒr einen spezifischen Abschnittsnamen, weiter unten erwĂ€hnt, wie zum Beispiel „Danksagungen“, „Widmungen“, „BefĂŒrwortungen“ oder „Verlauf“.) Den „Titel“ eines solchen Abschnitts „zu erhalten“, wenn Sie das Dokument modifizieren, bedeutet, dass dieser ein Abschnitt „Mit dem Titel XYZ“ gemĂ€ĂŸ seiner Definition bleibt.

Das Dokument kann neben dem Hinweis, der festlegt, dass diese Lizenz auf das Dokument zutrifft, Garantie-Ausschlussklauseln beinhalten. Diese Garantie-Ausschlussklauseln werden als aufgenommen betrachtet, durch Verweis in dieser Lizenz, aber nur was die Ausschließung von Garantien betrifft: Jede andere Auswirkung, die diese Garantie-Ausschlussklauseln haben können, ist ungĂŒltig und hat keine Wirkung auf die Bedeutung dieser Lizenz.

UnverÀnderte VervielfÀltigung

Sie dĂŒrfen das Dokument in beliebiger Form kopieren und verteilen, entweder kommerziell oder nicht kommerziell, vorausgesetzt, dass diese Lizenz, die Urheberrechtshinweise und der Lizenzhinweis mit den Worten, dass diese Lizenz auf das Dokument zutrifft, in allen Kopien wiedergegeben werden, und dass Sie keine anderen Bedingungen, welcher Art auch immer, zu jenen dieser Lizenz hinzufĂŒgen. Sie dĂŒrfen keine technischen Maßnahmen anwenden die das Lesen oder weitere VervielfĂ€ltigung von den Kopien, die Sie erstellen oder verteilen, behindern oder kontrollieren. Allerdings können Sie Bezahlung im Austausch fĂŒr Kopien entgegennehmen. Wenn Sie eine ausreichend große Anzahl von Kopien verteilen, mĂŒssen Sie außerdem die Bedingungen in Abschnitt 3 beachten.

Sie dĂŒrfen außerdem Kopien verleihen, unter den selben, oben angegebenen Bedingungen, und Sie dĂŒrfen Kopien öffentlich auslegen.

VervielfĂ€ltigung großer Mengen

Wenn Sie, mehr als 100 umfassend, gedruckte Kopien eines Dokuments veröffentlichen (oder Kopien in Medien, die ĂŒblicherweise gedruckte UmschlĂ€ge haben) und der Lizenzhinweis des Dokuments Umschlagtexte erfordert, mĂŒssen Sie die Kopien in UmschlĂ€ge beifĂŒgen, welche eindeutig und leserlich alle diese Umschlagtexte tragen: vordere Umschlagtexte auf vordere UmschlĂ€ge, und hintere Umschlagtexte auf hintere UmschlĂ€ge. Beide UmschlĂ€ge mĂŒssen, ebenso eindeutig und leserlich, Sie, als den Herausgeber dieser Kopien, identifizieren. Der vordere Umschlag muss den vollstĂ€ndigen Titel, mit allen Wörtern des Titels, in gleicher Weise auffallend und leicht erkennbar darstellen. Sie dĂŒrfen darĂŒber hinaus sonstiges Material auf die UmschlĂ€ge anbringen. VervielfĂ€ltigung mit Änderungen, begrenzt auf die UmschlĂ€ge, sofern sie den Titel des Dokuments erhalten und diese Bedingungen erfĂŒllen, können ansonsten als unverĂ€nderte VervielfĂ€ltigung behandelt werden.

Wenn die erforderlichen Texte fĂŒr beide UmschlĂ€ge zu umfangreich sind, um lesbar zu passen, sollten Sie die ersten verzeichneten (so viele, um angemessen zu passen) auf den aktuellen Umschlag setzen, und den Rest auf den nachfolgenden Seiten fortsetzen.

Wenn Sie, mehr als 100 umfassend, undurchlĂ€ssige Kopien des Dokuments veröffentlichen oder verteilen, mĂŒssen Sie entweder eine maschinenlesbare transparente Kopie zusammen mit jeder undurchlĂ€ssigen Kopie einbeziehen, oder in bzw. mit jeder undurchlĂ€ssigen Kopie eine Computer-Netzwerkadresse angeben, von welcher die allgemeine netzwerknutzende Öffentlichkeit, unter Verwendung von Netzwerkprotokollen öffentlicher Standards, Zugang hat, um eine vollstĂ€ndig transparente Kopie, frei von hinzugefĂŒgtem Material, herunterzuladen. Falls Sie die letzte Option verwenden, mĂŒssen Sie angemessen ĂŒberlegte Schritte unternehmen, wenn Sie mit der Verteilung von undurchlĂ€ssigen Kopien in großen Mengen beginnen, um sicherzustellen, dass diese transparente Kopie unter der angegebenen Adresse auf diese Weise zugĂ€nglich bleibt, bis mindestens ein Jahr nachdem Sie zum letzten Mal eine undurchlĂ€ssige Kopie (unmittelbar oder durch Ihre Vertreter oder EinzelhĂ€ndler) in dieser Ausgabe an die Öffentlichkeit verteilen.

Es ist erwĂŒnscht, aber nicht erforderlich, dass Sie in Kontakt mit den Autoren des Dokuments treten, kurz bevor Sie irgendeine große Anzahl von Kopien neu verteilen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, Sie mit einer aktualisierten Version des Dokuments zu versorgen.

Modifikationen

Sie dĂŒrfen eine modifizierte Version des Dokuments unter den oben erwĂ€hnten Bedingungen der Abschnitte 2 und 3 kopieren und verteilen, vorausgesetzt, dass Sie die modifizierte Version unter genau dieser Lizenz freigeben, mit der modifizierten Version wird die Rolle des Dokuments besetzt, und somit der Lizenzierung von Verteilung und Modifikation der modifizierten Version, fĂŒr jeden der eine Kopie davon besitzt. ZusĂ€tzlich mĂŒssen Sie diese Sachen in der modifizierten Version erledigen:

  • A. Verwenden Sie auf dem Titelblatt (und gegebenenfalls auf den UmschlĂ€gen) einen Titel der sich von dem des Dokuments unterscheidet, und von jenen der vorhergehenden Versionen (die, wenn es irgendwelche gab, in dem Verlaufs-Abschnitt des Dokuments verzeichnet sein sollten). Sie dĂŒrfen denselben Titel wie den einer vorhergehenden Version verwenden, wenn der ursprĂŒngliche Herausgeber dieser Version die Erlaubnis gibt.
  • B. Verzeichnen Sie auf dem Titelblatt, als Autoren, eine oder mehrere Personen oder Organe, verantwortlich fĂŒr die Autorschaft der Modifikationen in der modifizierten Version, zusammen mit mindestens fĂŒnf der Hauptautoren des Dokuments (alle seine Hauptautoren, wenn es weniger als fĂŒnf hat), es sei denn, dass sie Sie von dieser Anforderung befreien.
  • C. Geben Sie auf dem Titelblatt den Namen des Herausgebers der modifizierten Version als den des Herausgebers an.
  • D. Erhalten Sie alle Urheberrechtshinweise des Dokumentes.
  • E. FĂŒgen Sie einen entsprechenden Urheberrechtshinweis fĂŒr Ihre Modifikationen, angrenzend zu den anderen Urheberrechtshinweisen, hinzu.
  • F. Nehmen Sie, direkt nach den Urheberrechtshinweisen, einen Lizenzhinweis auf, der die öffentliche Erlaubnis gibt, die modifizierte Version unter den Bestimmungen dieser Lizenz zu verwenden, in der Form, wie weiter unten im Anhang gezeigt.
  • G. Erhalten Sie in diesem Lizenzhinweis die vollstĂ€ndigen Listen der unverĂ€nderlichen Abschnitte und erforderlichen Umschlagtexte, aufgefĂŒhrt in dem Lizenzhinweis des Dokuments.
  • H. Nehmen Sie eine ungeĂ€nderte Kopie dieser Lizenz auf.
  • I. Erhalten Sie den Abschnitt mit dem Titel „Verlauf“, erhalten Sie seinen Titel und fĂŒgen Sie ihm einen Punkt hinzu, der mindestens den Titel, das Jahr, neue Autoren und Herausgeber der modifizierte Version angibt, wie auf dem Titelblatt aufgefĂŒhrt. Wenn es keinen Abschnitt „Verlauf“ in dem Dokument gibt, erzeugen Sie einen, der den Titel, das Jahr, die Autoren und Herausgeber des Dokuments angibt, wie auf seinem Titelblatt aufgefĂŒhrt, dann fĂŒgen Sie einen Punkt hinzu, der die modifizierte Version beschreibt, wie in dem vorhergehenden Satz angegeben.
  • J. Erhalten Sie gegebenenfalls die Netzwerkadresse, aufgefĂŒhrt in dem Dokument, fĂŒr den öffentlichen Zugang zu einer transparenten Kopie des Dokuments, und ebenso die in dem Dokument aufgefĂŒhrten Netzwerkadressen, fĂŒr vorhergehende Versionen, auf dem es beruht. Diese können in den Abschnitt „Verlauf“ untergebracht werden. Sie dĂŒrfen eine Netzwerkadresse fĂŒr ein Werk auslassen, das mindestens vier Jahre vor dem Dokument selbst veröffentlicht wurde, oder der ursprĂŒngliche Herausgeber der Version, auf die es sich bezieht, die Erlaubnis gibt.
  • K. FĂŒr jeden Abschnitt mit dem Titel „Danksagungen“ oder „Widmungen“, erhalten Sie den Titel des Abschnitts, und erhalten Sie in dem Abschnitt vollstĂ€ndig den wesentlichen Gehalt und Umgangston der, von jeglichen Mitwirkenden darin aufgefĂŒhrten, Danksagungen und/oder Widmungen.
  • L. Erhalten Sie alle unverĂ€nderlichen Abschnitte des Dokuments, ungeĂ€ndert in ihrem Text und ihren Titeln. Abschnittsnummern oder Entsprechendes werden nicht als Teil der Abschnittstitel betrachtet.
  • M. Löschen Sie jeden Abschnitt mit dem Titel „BefĂŒrwortungen“. Solch ein Abschnitt darf nicht in die modifizierte Version aufgenommen werden.
  • N. Betiteln Sie keinen Titel eines vorhandenen Abschnitts neu, der mit „BefĂŒrwortung“ betitelt ist oder in Konflikt zum Titel irgendeines unverĂ€nderlichen Abschnitts steht.
  • O. Erhalten Sie jegliche Garantie-Ausschlussklauseln.

Wenn die modifizierte Version neue Titelei-Abschnitte oder AnhĂ€nge beinhaltet, die als untergeordnete Abschnitte qualifiziert sind und kein kopiertes Material aus dem Dokument enthalten, können Sie Ihrer Wahl nach einige oder alle diese Abschnitte als unverĂ€nderlich bestimmen. Um dies zu tun, fĂŒgen Sie ihre Titel zur Liste der unverĂ€nderlichen Abschnitte in den Lizenzhinweis der modifizierten Version hinzu. Diese Titel mĂŒssen sich von allen anderen Abschnittstitel unterscheiden.

Sie können einen Abschnitt mit dem Titel „BefĂŒrwortungen“ hinzufĂŒgen, vorausgesetzt, dass dieser nichts enthĂ€lt als nur BefĂŒrwortungen Ihrer modifizierten Version durch verschiedene Parteien – zum Beispiel Aussagen der Begutachtung oder dass der Text von einer Organisation als maßgebliche Definition eines Standards anerkannt worden ist.

Sie können eine Textpassage von bis zu fĂŒnf Wörtern als einen vorderen Umschlagtext, und eine Textpassage von bis zu 25 Wörtern als hinteren Umschlagtext in der modifizierten Version hinzufĂŒgen. Nur eine Textpassage des vorderen Umschlagtextes und eine des hinteren Umschlagtextes kann von (oder durch, von ihr, angefertigte Zusammenstellung) irgendeiner Person hinzugefĂŒgt werden. Wenn das Dokument bereits einen Umschlagtext fĂŒr denselben Umschlag beinhaltet, zuvor von Ihnen hinzugefĂŒgt oder durch Zusammenstellung, angefertigt von derselben Person, in dessen Namen Sie handeln, können Sie keinen weiteren hinzufĂŒgen; aber Sie dĂŒrfen den alten ersetzen, mit ausdrĂŒcklicher Erlaubnis des vorherigen Herausgebers, welcher den alten hinzufĂŒgte.

Der/die Autor(en) und Herausgeber des Dokuments geben durch diese Lizenz fĂŒr keine modifizierte Version die Erlaubnis ihre Namen fĂŒr Werbung zu verwenden oder BefĂŒrwortung zu behaupten oder anzudeuten.

Dokumente kombinieren

Sie dĂŒrfen das Dokument mit anderen, unter dieser Lizenz freigegeben, Dokumenten kombinieren, unter den Bestimmungen, definiert in Abschnitt 4 fĂŒr modifizierte Versionen, vorausgesetzt, dass Sie in die Kombination alle unverĂ€nderlichen Abschnitte aller Originaldokumente, nicht modifiziert, einbeziehen und sie alle als unverĂ€nderliche Abschnitte Ihres kombinierten Werkes in dessen Lizenzhinweis verzeichnen, und dass Sie alle ihre Garantie-Ausschlussklauseln erhalten.

Das kombinierte Werk muss nur eine Kopie dieser Lizenz enthalten, und mehrfach identische unverĂ€nderliche Abschnitte können gegen eine einzelne Kopie ausgetauscht werden. Wenn es mehrfach identische unverĂ€nderliche Abschnitte mit demselben Namen, aber unterschiedlichem Inhalt gibt, erzeugen Sie den Titel eines jeden solchen Abschnitts an seinem Ende eindeutig durch HinzufĂŒgen, in runden Klammern, des Namens, falls bekannt, des ursprĂŒnglichen Autors oder Herausgebers dieses Abschnittes, oder andernfalls einer eindeutigen Nummer. Nehmen Sie dieselbe Anpassung bei den Abschnittstiteln in der Liste von unverĂ€nderlichen Abschnitten in dem Lizenzhinweis des kombinierten Werkes vor.

In der Kombination mĂŒssen Sie jegliche Abschnitte mit dem Titel „Verlauf“ in den verschiedenen Originaldokumenten kombinieren und einen Abschnitt mit dem Titel „Verlauf“ bilden; ebenso kombinieren Sie jegliche Abschnitte mit dem Titel „Danksagungen“, und jegliche Abschnitte mit dem Titel „Widmungen“. Sie mĂŒssen alle Abschnitte mit dem Titel „BefĂŒrwortungen“ löschen.

Sammlungen von Dokumenten

Sie dĂŒrfen eine Sammlung erzeugen, bestehend aus dem Dokument und anderen Dokumenten, freigegeben unter dieser Lizenz, und die Einzel-Kopien dieser Lizenz in den verschiedenen Dokumenten gegen eine einzelne Kopie, die in die Sammlung aufgenommen wird, austauschen, vorausgesetzt, dass Sie die Regeln dieser Lizenz fĂŒr unverĂ€nderte VervielfĂ€ltigung jedes Dokuments in jeder anderen Hinsicht befolgen.

Sie dĂŒrfen ein einzelnes Dokument aus solch einer Sammlung entnehmen, und es individuell unter dieser Lizenz verteilen, vorausgesetzt, dass Sie eine Kopie dieser Lizenz in das extrahierte Dokument einfĂŒgen, und diese Lizenz in jeder anderen Hinsicht, bezĂŒglich der unverĂ€nderten VervielfĂ€ltigung dieses Dokuments, befolgen.

Gruppierung mit unabhÀngigen Werken

Eine Zusammentragung des Dokuments oder seiner Ableitungen mit anderen gesonderten und unabhĂ€ngigen Dokumenten oder Werken, in oder zu einem Band auf einem Speicher- oder Verteilungsmedium, wird eine „Gruppierung“ genannt, wenn das Urheberrecht, das sich aus der Zusammentragung ergibt, nicht verwendet wird, um die gĂŒltigen Rechte der Benutzer dieser Zusammentragungen darĂŒber hinaus, was die Einzel-Werke gestatten, zu beschrĂ€nken. Wenn das Dokument in eine Gruppierung aufgenommen ist, trifft diese Lizenz nicht auf die anderen Werke in der Gruppierung zu, welche nicht selbst abgeleitete Werke des Dokuments sind.

Wenn die Anforderung fĂŒr Umschlagtext von Abschnitt 3 auf diese Kopien des Dokuments anwendbar ist, wenn außerdem das Dokument weniger als eine HĂ€lfte der gesamten Gruppierung darstellt, kann der Umschlagtext des Dokuments auf UmschlĂ€ge, die das Dokument innerhalb der Gruppierung einklammern, untergebracht werden, oder der elektronischen Entsprechung von UmschlĂ€gen, wenn das Dokument in elektronischer Form vorliegt. Andernfalls mĂŒssen sie auf gedruckten UmschlĂ€gen vorkommen, welche die vollstĂ€ndige Gruppierung einklammern.

Übersetzung

Übersetzung wird als eine Art von Modifikation betrachtet, also dĂŒrfen Sie Übersetzungen unter den Bestimmungen von Abschnitt 4 verteilen. Das Austauschen unverĂ€nderlicher Abschnitte mit Übersetzungen erfordert besondere Erlaubnis von ihren Urheberrechtsinhabern, aber Sie können Übersetzungen von einigen oder allen unverĂ€nderlichen Abschnitten aufnehmen, zusĂ€tzlich zu den Originalversionen dieser unverĂ€nderlichen Abschnitte. Sie können eine Übersetzung dieser Lizenz aufnehmen, und alle Lizenzhinweise in dem Dokument, und jegliche Garantie-Ausschlussklauseln, vorausgesetzt, dass Sie außerdem die englische Originalversion dieser Lizenz und die Originalversionen jener Hinweise und Ausschlussklauseln aufnehmen. Im Falle eines Widerspruchs zwischen der Übersetzung und der Originalversion dieser Lizenz oder eines Hinweises oder einer Ausschlussklausel, wird sich die Originalversion durchsetzen.

Wenn ein Abschnitt in dem Dokument mit „Danksagungen“, „Widmungen“ oder „Verlauf“ betitelt ist, wird die Anforderung (Abschnitt 4), seinen Titel (Abschnitt 1) zu erhalten, normalerweise die Änderung des tatsĂ€chlichen Titels erfordern.

Schlussbestimmung

Sie dĂŒrfen das Dokument nicht kopieren, modifizieren, unterlizenzieren oder verteilen, außer, als ausdrĂŒcklich unter dieser Lizenz zur VerfĂŒgung gestellt. Jeder andere Versuch es zu kopieren, zu modifizieren, zu unterlizenzieren oder zu verteilen ist ungĂŒltig, und wird automatisch Ihre Rechte unter dieser Lizenz aufkĂŒndigen.

Jedoch, wenn Sie jeglichen Verstoß gegen diese Lizenz beenden, dann ist ihre Lizenz eines bestimmten Urheberrechtsinhabers wieder (a) vorlĂ€ufig, sofern und solange der Urheberrechtsinhaber nicht ihre Lizenz beendet, und (b) dauerhaft, wenn der Urheberrechtsinhaber es versĂ€umt, Sie ĂŒber den Verstoß zu benachrichtigen, mit angemessenen Mitteln, vorzeitig 60 Tage nach der Beendigung.

DarĂŒber hinaus ist Ihre Lizenz eines bestimmten Urheberrechtsinhabers wieder dauerhaft, wenn der Urheberrechtsinhaber Sie ĂŒber den Verstoß mit angemessenen Mitteln benachrichtigt, es das erste Mal ist, dass Sie eine Benachrichtigung ĂŒber den Verstoß dieser Lizenz (fĂŒr jedes Werk) vom Urheberrechtsinhaber erhalten, und Sie den Verstoß vorzeitig 30 Tage nach Erhalt der Benachrichtigung beseitigen.

Die Beendigung Ihrer Rechte unter diesem Abschnitt beendet nicht die Lizenzen der Parteien, welche Kopien oder Rechte von Ihnen unter dieser Lizenz erhalten haben. Wenn Ihre Rechte aufgekĂŒndigt und nicht wieder dauerhaft geworden sind, gibt Ihnen der Erhalt einer Kopie von Teilen oder SĂ€mtlichem des gleichen Materials keine Rechte, diese zu verwenden.

ZukĂŒnftige Überarbeitungen dieser Lizenz

Die Free Software Foundation kann von Zeit zu Zeit neue, ĂŒberarbeitete Versionen der GNU-Lizenz fĂŒr freie Dokumentation veröffentlichen. Solche neuen Versionen werden im Geist zur gegenwĂ€rtigen Version gleich sein, aber können sich im Detail unterscheiden, um neue Probleme oder Anliegen anzusprechen. Siehe „http://www.gnu.org/copyleft/“.

Jeder Version der Lizenz wird eine charakteristische Versionsnummer gegeben. Wenn das Dokument spezifiziert, dass eine besonders nummerierte Version dieser Lizenz „oder jede spĂ€tere Version“ auf sich zutrifft, haben Sie die Wahl den Bestimmungen und Bedingungen entweder dieser spezifizierten Version oder jeder spĂ€teren Version, die (nicht als Entwurf) durch die Free Software Foundation veröffentlicht worden ist, zu folgen. Wenn das Dokument spezifiziert, dass ein BevollmĂ€chtigter entscheiden darf welche zukĂŒnftigen Versionen dieser Lizenz verwendet werden können, berechtigt Sie das dauerhaft, durch die öffentliche Aussage desjenigen BevollmĂ€chtigten ĂŒber die Akzeptanz einer Version, diese Version fĂŒr das Dokument zu wĂ€hlen.

Relizenzierung

„Massive Multiauthor Collaboration Standort“ (oder „MMC-Standort“) meint jeglichen World Wide Web Server, welcher urheberrechtsfĂ€hige Werke veröffentlicht und ferner bedeutende Möglichkeiten fĂŒr jeden bietet, solche Werke zu editieren. Ein öffentliches Wiki, welches jeder bearbeiten kann, ist ein Beispiel eines solchen Servers. Eine „Massives Multiautor Collaboration“ (oder „MMC“), enthalten im Standort, bedeutet jegliche Zusammenstellung urheberrechtsfĂ€higer Werke, die folglich auf dem MMC-Standort veröffentlicht werden.

„CC-BY-SA“ meint die Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Lizenz, veröffentlicht von der Creative Commons Corporation, einem gemeinnĂŒtzigen Unternehmen mit HauptgeschĂ€ftssitz in San Francisco, Californien, sowie zukĂŒnftige Copyleft-Versionen dieser Lizenz, welche durch dieselbe Organisation veröffentlicht wird.

„Einbeziehen“ bedeutet, ein Dokument zu veröffentlichen oder neu zu veröffentlichen, ganz oder teilweise, als Bestandteil eines anderen Dokuments.

Eine MMC ist „geeignet zur Relizenzierung“ wenn sie unter dieser Lizenz lizenziert wird, und wenn alle Werke, die zuerst unter dieser Lizenz irgendwo anders als auf der MMC veröffentlicht, und nachtrĂ€glich ganz oder teilweise in der MMC einbezogen wurden, (1) keine Umschlagtexte oder unverĂ€nderliche Abschnitte hatten, und (2) folglich vor dem 1. November 2008 einbezogen wurden.

Der Betreiber eines MMC-Standortes kann eine MMC, enthalten im Standort unter CC-BY-SA des gleichen Standortes, jederzeit vor dem 1. August 2009 neu veröffentlichen, vorausgesetzt, die MMC ist fĂŒr die Relizenzierung geeignet.

Anhang: Wie Sie diese Lizenz fĂŒr Ihre Dokumente verwenden

Um diese Lizenz in einem Dokument, das Sie geschrieben haben, zu verwenden, nehmen Sie eine Kopie der Lizenz in das Dokument auf und setzen Sie die folgenden Urheberrechts- und Lizenzhinweise unmittelbar hinter das Titelblatt:

Copyright (C) JAHR IHR NAME.

Es wird die Erlaubnis gewÀhrt, dieses Dokument zu kopieren, zu verteilen und/oder zu modifizieren, unter den Bestimmungen der GNU Free Documentation License, Version 1.3 oder jeder spÀteren Version, veröffentlicht von der Free Software Foundation; mit keinen unverÀnderlichen Abschnitten, keinen vorderen Umschlagtexten und keinen hinteren Umschlagtexten. Eine Kopie der Lizenz ist aufgenommen in den Abschnitt mit dem Titel "GNU Free Documentation License".