Difference between revisions of "Hortipedia:Hortiquette"

From Hortipedia
Jump to: navigation, search
Line 11: Line 11:
 
''Drei Dinge sind im Leben eines Menschen wichtig. Erstens: Menschlichkeit. Zweitens: Menschlichkeit. Und drittens: Menschlichkeit.''
 
''Drei Dinge sind im Leben eines Menschen wichtig. Erstens: Menschlichkeit. Zweitens: Menschlichkeit. Und drittens: Menschlichkeit.''
  
−
[[Kategorie:Hortipedia:Gemeinschaft|Wikiquette]]
+
[[Kategorie:Hilfe Hortipedia|Vandalismus]]
−
[[Kategorie:Hortipedia:Richtlinien|Wikiquette]]
+

Revision as of 00:32, 7 April 2009

Die Hortipedia ist ein gemeinschaftliches Projekt: von Menschen fĂŒr Menschen. Daran sollte man immer denken, denn die AnonymitĂ€t des Internets kann einen leicht dazu verleiten, in anderen Benutzern nur eine Nummer zu sehen.

Auf dieser Seite werden die grundsÀtzlichen Regeln zum Miteinander in der Hortipedia erlÀutert.

  1. Respekt: alle Hortipedianer sind daran interessiert, die Hortipedia weiterzuentwickeln und immer besser zu machen. Bedingt durch unterschiedliche fachliche HintergrĂŒnde wird dabei dem einen vielleicht manchmal eine Aktion eines anderen unsinnig erscheinen. Dann sollte man sich darĂŒber im Klaren sein, dass das umgekehrt vielleicht genauso ist, und eine andere Meinung ebenso respektieren wie man seine eigene respektiert haben möchte. Respektvoller Umgang miteinander bedeutet auch, dass man Änderungen begrĂŒndet und sie auch nicht ohne BegrĂŒndung rĂŒckgĂ€ngig macht.
  2. Freundlichkeit: ein bisschen Freundlichkeit macht das Leben schöner, und wieso sollte man, bloß weil man sein GegenĂŒber nicht sehen kann, auf so grundlegende Dinge wie Bitte und Danke verzichten? Ein neuer Hortipedianer, der vielleicht mit manchem noch nicht so gut zurecht kommt, wird sich sicher ĂŒber ein Hilfeangebot freuen. Und wenn jemand gute Arbeit geleistet hat spricht doch wirklich nichts dagegen, ihm dafĂŒr mal ein Kompliment zu machen.
  3. Sachlichkeit: die Hortipedia ist ein Portal auf dem viel diskutiert wird und ja auch werden soll. Es ist aber wichtig, dabei immer sachlich zu bleiben und die Diskussion nicht auf eine persönliche Ebene zu ziehen. Kritik sollte eigentlich eher als Anregung verstanden und auch so formuliert werden. Einmal gespeichert lĂ€sst es sich nicht mehr zurĂŒcknehmen, also lieber vor dem Klick auf Seite speichern nochmal durchatmen und kurz drĂŒber nachdenken, wie das Geschriebene wohl beim GegenĂŒber ankommt.
  4. Kommunikation: der Kontakt zu anderen Hortipedianern ist das, was die Hortipedia mit Leben fĂŒllt. Man kann sich austauschen, gemeinsam Projekte bearbeiten, und natĂŒrlich auch Meinungsverschiedenheiten klĂ€ren. Miteinander zu reden ist die beste Möglichkeit, MissverstĂ€ndnisse aus dem Weg zu rĂ€umen.Auch hier gilt: respektvoll und freundlich. Hierzu gehört auch, dass man auf Anfragen antwortet, denn eine Kommunikation, die ins Leere lĂ€uft, ist schlichtweg frustrierend.
  5. AnonymitĂ€t: viele Hortipedianer wĂ€hlen fĂŒr ihre Arbeit an der Hortipedia ein Pseudonym. Das sollte man respektieren, auch wenn man die Person vielleicht kennt, und deshalb niemals den Klarnamen ohne ihre Zustimmung veröffentlichen. Das ist eine Entscheidung, die jedem selbst ĂŒberlassen ist. Beachte hierbei unbedingt das allgemeine Persönlichkeitsrecht.
  6. Menschlichkeit: wir sind Menschen! Wenn also ein Hortipedianer mal einen schlechten Tag hatte: Schwamm drĂŒber. Das ist manchmal vielleicht nicht ganz einfach, aber es treffen sich hier nun mal die unterschiedlichsten Persönlichkeiten, und diese Unterschiede sollte man nach Möglichkeit akzeptieren und nicht nachtragend sein. Und wenn man selber einen schlechten Tag hatte: eine kleine Entschuldigung wirkt oft Wunder. Oder wie Henry James (amerik. Schriftsteller, 1843-1916) es gesagt hat:

Drei Dinge sind im Leben eines Menschen wichtig. Erstens: Menschlichkeit. Zweitens: Menschlichkeit. Und drittens: Menschlichkeit.

Vandalismus